Laufen & Badminton
Der Parlauf findet heuer aufgrund der Corona-Krise nicht statt
-342Days 00Hours 00Minutes -26Seconds

Erfolg für den ASCB beim Jugendlauf um die Trophäe Dürer

Um 1494 reiste der 23-jährige Maler Albrecht Dürer auf der Suche nach Arbeit und Inspiration von Nürnberg nach Venedig. Zu der Zeit war das Etschtal gerade überschwemmt. So musste er seine Reise über Laag, Buchholz und das Cembratal fortsetzen. Heute wird dieser Weg als Dürerweg bezeichnet.

Zur Erinnerung an den berühmten Künstler wurde der Dorfplatz in Laag nach Albrecht Dürer benannt. Hier startete am 26. November der Jugendlauf um die Trophäe Dürer, organisiert vom Verein Lenti e Veloci. Der Dürer-Preis wird dem Verein mit der höchsten Punktezahl übergeben, die von den besten 6 Athleten des Vereins erreicht wird. 74 junge Athletinnen und Athleten, aufgeteilt in sechs verschiedenen Kategorien, kämpften heuer um diesen Preis. Der ASC Berg war mit 13 Mädchen und Buben am Start und konnte mit 10 Podesträngen eine stolze Leistungsbilanz aufweisen.

Gleich 6 Jungathleten schafften den Sprung auf das höchste Treppchen und erreichten somit die höchste Punktezahl für die Trophäe, nämlich Alina Platzer (U-10), Julia Paternoster (U-12), Lisa Kerschbaumer (U-14), Tobias Sinn (U-12), Lukas Sinn (U-14) und Leo Gargitter (U-16). Silber ging an Tabea Pichler (U-12) und Luigi Monticelli (U-17). Eine Bronzemedaille erkämpften sich Sophia Göller (U-12) und Alexander Malfer (U-14). Nicolò Casadio kam auf Rang 4, Moritz Eller und Igor Platzer belegten beide einen 7. Platz.

Die Clubleitung gratuliert allen Nachwuchsathleten sowie dem Jugendtrainer Heinz Sachsalber zu diesem Erfolg

Die Jugendmannschaft des ASC Berg in Laag

Die Jugendmannschaft des ASC Berg in Laag

-706Days 00Hours 00Minutes -26Seconds
Archiv