Laufen & Badminton
Der Parlauf findet heuer aufgrund der Corona-Krise nicht statt
-339Days -14Hours -17Minutes -51Seconds

Reschenseelauf bei sommerlicher Hitze

Die 14. Auflage des mittlerweile international etablierten Reschenseelaufs fand an einem der bisher wärmsten Tage des Jahres statt. Selbst am 1500 m hoch gelegenen Reschensee herrschten noch hochsommerliche Bedingungen. Unter den gut 3200 Teilnehmern, die sich an die 15,3 km lange Seeumrundung wagten, befanden sich auch 26 Athletinnen und Athleten des ASC Berg, die zugleich um Punkte für den vereinsinternen Laufcup kämpften.

Bei den Damen erzielte Marlene Zipperle (1:15:30) einen 1. Podestrang, während sich Beatrice Zanon (1:39:25) eine Bronzemedaille sicherte. Bei den Herren hingegen schaffte es David Andersag (56:43) zu Silber. Die weiteren Teilnehmer erzielten folgende Zeiten: Inge Giuliani (1:12:58), Sonia Perlot (1:16:16), Elisabeth Niedermair (1:21:10), Renate Maoro (1:21:37), Annelies Kofler (1:29:03), Vera Riffesser (1:34:25), Maria Luise Palma (1:41:41), Margit Sandrini (1:45:50), Alex Oprandi (1:00:25), Peter Riffesser (1:01:23), Martin Thalheimer (1:01:58), Thomas Geiser (1:04:02), Robert Pichler (1:05:04), Markus Wiedenhofer (1:05:20), Paul Schapira (1:08:36), Christian Werth (1:10:45), Leo Langes (1:11:35), Giovanni Bentivegna (1:14:43), Helmut Müller (1:15:09), Anton Mitterhofer (1:15:43), Marcus Ranigler (1:21:11), Umbert Demattè (1:33:37).

Nach der Anstrengung die willkommene Abkühlung für die Füße: Beatrice Zanon und Annelies Kofler

Nach der Anstrengung die willkommene Abkühlung für die Füße: Beatrice Zanon und Annelies Kofler

-703Days -14Hours -17Minutes -51Seconds
Archiv