Laufen & Badminton
Paarlauf - Corsa a coppie 2019
123Days 06Hours 59Minutes 05Seconds

Berglauf zur Kuhleitenhütte

Am 21. Juni richtete das Telmekom Team Südtirol den 3. Kuhleitenlauf mit Start in Falzeben (1.600 m) und Ziel bei der Kuhleitenhütte (2.362 m) aus, die in ausgesetzter Lage am Gipfelgrat des Ifinger thront.

Begleitet von grummelig-gewittriger Witterung und dunklen Wolken im Nacken stellten sich etwa 80 Läufer der Herausforderung dieses landschaftlich sehr reizvollen Berglaufs, darunter auch 4 Läufer des ASC Berg: Inge Giuliani, Maria Luise Palma, Christian Werth und Franziska Maria Hack.

Nach der bewältigbaren Steigung der ersten Kilometer auf Schotterstraße verwandelte sich die Rennstrecke in einen steilen Bergpfad. An einen Zielsprint war dieses Mal nicht zu denken, denn die Kuhleitenhütte war in dichten Wolken verhüllt nur aus allernächster Nähe aus zu erkennen.

Nach der Anstrengung stellte sich oben in der Hütte sofort eine gemütliche Stimmung ein, die durch das draußen wütende Schlechtwetter noch verstärkt wurde.

In einer Gedenkminute wurde des ehemaligen Hüttenwirts und Organisators des Kuhleitenlaufs Karl Gruber gedacht, der die erste Auflage des Laufs im Jahr 2015 noch für sich entschieden hatte, dann aber 2016 in einer Lawine im Martelltal sein Leben hatte lassen müssen.

Nach der Siegerehrung und der wohl letzten Schneeballschlacht dieses Jahres vor der Hütte ging es mit Stirnlampen bewaffnet, von Donnergrollen begleitet aber bestens gelaunt an den nächtlichen Abstieg zurück nach Falzeben.


Das Team des ASC Berg kurz vor dem Start zum Berglauf zur Kuhleitenhütte

Eine Antwort auf Berglauf zur Kuhleitenhütte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

-240Days -17Hours 00Minutes -55Seconds
Archiv